Tobias Kamber

 

• Geboren im November 1981

• In Ausbildung Phaemoberater, Schwerpunkt Gewalt- und Männerberatung® nach Lempert 

   (www.lempert.eu ,www.phaemo.com )

• Oberstufenlehrer mit 15-jähriger Erfahrung im Schul- und Sozialbereich

    (ausgebildeter Primar- und Oberstufenlehrer)

• Breite Erfahrung in der Sozialpädagogik mit Jugendlichen mit Verhaltensauffälligkeiten und Gewaltthemen

• Coach und Präsident des Vereins knock-in (pädagogisches Boxtraining)

   Workshop Leiter pädagogisches Boxtraining und Gewaltprävention

• Geschult im Umgang mit dem lösungsorientierten Ansatz und der gewaltfreien Kommunikation

• Breite Erfahrung in Kampfsport  (Boxen, Thaiboxen und San Shou)

• Praxis in Meditation, Autogenem Training und Lu Jong (Tibetisches Joga)

• Langjährige Trainertätigkeit  einer Handballmannschaft

• Verheiratet und Vater zweier Töchter

• Viel gereist und mich mit anderen Kulturen, Sitten, Glauben und Wertesystemen auseindandergesetzt

Ich bin ein Mann auf der Suche. Ein Mann, der bereit ist, dunkle Höhlen zu erforschen und hohe Berggipfel zu erklimmen.

Ich bin ein Mann, der seinen Mut trainiert, um möglicherweise das zu werden, was seinem tiefsten Inneren enspricht.

Ich bin ein Mann voller Neugier für das Offensichtliche wie auch das Versteckte und Geheimnisvolle.

Immer wieder macht es mir grossen Spass, mich ins Abenteuer des Lebens zu stürzen und meine  eigene Männlichkeit, meine Emotionen und Gefühle wie auch meine Grenzen kennzulernen und zu erforschen.

Ich bin ein Mann, der versucht seinen Kampfgeist dafür einzusetzten, für mich und meine Mitmenschen mit offenem Herzen einzustehen.

Ich bin ein Mann, der versucht auch unangenehme Gefühle wie z.B. Angst oder Trauer als Teil von mir und des Lebens zu akzeptieren.

Durch meine langjährige Tätigkeit in der Pädagogik, durch diverse Aus- und Weilterbildungen wie auch meiner grossen Erfahrung als Trainer und Sportler, habe ich meine ganz eigene Art des Coachings entwickelt. Dank meiner Praxis in Achtsamkeit und Meditation gelingt es mir, meinem Gegenüber fokussiert und mit offenem Herzen gegenüber zu treten.